TERMINE & WISSENSWERTES

Hier finden Sie alle Informationen zu Terminen und Veranstaltungen des Forum Technikjournalismus sowie Links zu interessanten Publikationen und vieles Andere mehr.

 

15.10.14

Forum Technikjournalismus: „Fracking und seine Bedeutung für die heimische Erdgasförderung – heute und in Zukunft“

Fracking – das Verfahren zur Gewinnung von Erdgas aus Gesteinsschichten im Boden erhitzt die Gemüter: Industrie und Wirtschaft verweisen auf seine ökonomische Notwendigkeit, um die Energieversorgung in Deutschland sicherzustellen. Umweltschützer hingegen fürchten langfristige Schäden für die Natur.

Dem Bundestag liegt ein Gesetzesentwurf vor, nach dem die Gewinnung von Schiefer- und Kohleflözgas nahezu vollständig eingeschränkt werden soll, während die Gewinnung von „Tight Gas“ möglich bleiben soll [Stand: 30. Oktober 2014]. Dies wirft Fragen auf: Wie unterscheiden sich die Fördermethoden in den verschiedenen Speichergesteinen voneinander? Welche Erdgas-Reserven lassen sich zukünftig in Deutschland noch wirtschaftlich und umweltverträglich nutzen? Und: Welchen Beitrag kann die heimische Erdgasförderung für die Energieversorgung in Deutschland zukünftig leisten?



Mit diesen Fragen beschäftigte sich das Forum Technikjournalismus mit dem Titel „Fracking und seine Bedeutung für die heimische Erdgasförderung – heute und in Zukunft“ am 30. Oktober 2014 bei der F.A.Z. in Berlin.



Benjamin Reuter (Redakteur der Wirtschaftswoche) erläuterte den etwa 30 Teilnehmenden (u.a. von ARD, Deutschlandfunk, dpa, F.A.Z., Focus und Bild der Wissenschaft) zum Einstieg in die Veranstaltung die Sicht der Journalisten auf die aktuelle und zum Teil dogmatisch geführte Diskussion über Fracking.

Ihm folgte Prof. Dr. Rolf Emmermann (ehemaliger Vorstand des Deutschen GeoForschungsZentrums Potsdam) mit einem wissenschaftlichen Impulsvortrag über Zahlen, Daten und Fakten zur Fördermethode und den wirtschaftlichen Potenzialen des Fracking. In seinem Vortrag wies Emmermann auch auf die Nutzungs- und Anwendungs-Empfehlungen zu Fracking hin, die von der Wissenschaftsakademie acatech derzeit in einer Studie erarbeitet werden.

In der anschließenden Diskussion berichtete Thomas Gäckle (Unterabteilungsleiter Rohstoffpolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) von der Entwicklung des sogenannten Fracking-Gesetzes der Bundesregierung und diskutierte die (politisch gewollte) unterschiedliche Bewertung von Schiefergas und Tight-Gas mit Martin Bachmann (Vorstand Exploration und Development bei Wintershall) und Uwe Dannwolf (Beratungsgesellschaft RiskCom).

Ein Ergebnis der Diskussion war die Erkenntnis, dass bei der Förderung von Schiefergas weniger Lagerstättenwasser zu Tage gefördert werde als beim Tight-Gas. Darüber hinaus betonten die Diskutanten unisono, dass Tight-Gas in Deutschland bereits seit Jahrzehnten (nahezu störungsfrei) gefördert werde.



Christian Preiser (Forum Technikjournalismus) und Georg Küffner (F.A.Z.) moderierten das Gespräch. Das Programm können Sie hier einsehen.

 


TERMINE & WISSENSWERTES

Alle Infos zu Terminen und Veranstaltungen des Forum Technikjournalismus sowie Links zu interessanten Publikationen u.a.m. finden Sie hier.